• 1

Kindergarten

Der Kindergarten ist eine familienergänzende Bildungs- und Erziehungseinrichtung für Kinder ab drei Jahren.

Die pädagogische Arbeit im Kindergarten richtet sich nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern ab drei Jahren bis zum Schuleintritt. 

Momentan arbeiten bei uns im Kindergarten 15 pädagogische Mitarbeiter/innen, davon 7 Erzieherinnen, 5 Kinderpflegerinnen, 1 Heilpädagogin und 2 SPS Praktikanten. Unsere Heilpädagogin übernimmt den heilpädagogischen Fachdienst für unsere integrativen Kinder und begleitet und unterstützt nach Bedarf alle vier Gruppen im pädagogischen Alltag.


Unser offener Kindergarten

Unser Kindergarten arbeitet nach dem offenen Konzept, d.h. die Kinder können zu einem erheblichen Teil des Tages selbst bestimmen, mit welchen Themen und Materialien sie sich beschäftigen wollen. Dementsprechend suchen sich die Mädchen und Jungen die passenden Räume für ihr Spiel und konzentriertes Tun auf und entscheiden, ob sie alleine oder in der Gruppe agieren möchten. Diese Freispielphase, die von unseren Fachkräften mit zusätzlichen Lernimpulsen begleitet wird, wird in der gruppenübergreifenden Projektarbeit weitergeführt und findet sich auch in der Werte- und Demokratieerziehung wieder.

Das Kind als eigenständige Persönlichkeit steht im Mittelpunkt unserer pädagogischer Arbeit. Nicht der Erwachsene allein entscheidet, wie der Tages- und Wochenablauf gestaltet wird, sondern die Ergebnisse aus den Beobachtungen der pädagogischen Mitarbeiter/-innen sowie die Äußerungen der Kinder bilden den Ausgangspunkt für die Bildungsangebote und Interessengruppen. Ziel der offenen Arbeit ist es, die Entscheidungs- und Bewegungsräume der Kinder altersgerecht zu erweitern und die Gestaltungsmöglichkeiten der Kinder und ihrer Familien stärker in das pädagogische Tun einfließen zu lassen. Transparente Prozesse nach innen und außen sowie die Erhöhung der Zufriedenheit Aller im Kindergarten sind das Ergebnis dieser Arbeit. 

In unserem Bestreben einer ganzheitlich angelegten Erziehung mit Schwerpunkt der emotional-sozialen Förderung lassen wir uns von folgenden Prinzipien leiten:


Sich öffnen - In allererster Linie öffnen wir unsere Einrichtung für alle Kinder mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen und Fähigkeiten. Jeder soll sich bei uns willkommen fühlen. Durch unsere integrative Gruppe haben wir die Möglichkeit auf Kinder mit erhöhtem Förderbedarf oder Entwicklungsbeeinträchtigungen auf besondere Art und Weise eingehen zu können.


Entwicklungsräume schaffen - 
Durch unsere Raumgestaltung mit Schwerpunkträumen ermöglichen wir den Kindern ein selbstbestimmtes Lernen nach eigenen Interessen. Neugier und Entdeckungsfreude sollen in der Freispielzeit bestimmende Elemente sein, so dass jedes Kind seine Lernerfahrungen in seinem individuellen Entwicklungstempo für die verschiedenen Entwicklungsbereiche erleben kann.


Partizipation und Projektarbeit - 
Bei unserer pädagogischen Arbeit ist es für uns von größter Bedeutung die Kinder an ihrem Alltag teilhaben zu lassen. Kinder sind mit ihren Bedürfnissen, Interessen und Ideen aber auch mit ihren Sorgen ernst zu nehmen und zu achten. Partizipation geschieht bei uns nicht nur durch regelmäßige Kinderkonferenzen, sondern findet bei den unterschiedlichsten Begebenheiten statt. Unsere pädagogischen Lernimpulse werden durch Projektarbeit im Freispiel und verschiedene gezielte Angebote gegeben.  Die Angebote werden gemeinsam mit den Kindern entwickelt und stehen den Kindern gruppenübergreifend zur Verfügung.

Herzensbildung - Wichtiger als tägliche Bastelarbeiten ist für uns die emotional-soziale Förderung. Wir wollen die Kinder zu glücklichen Menschen erziehen, die für sich ein positives Selbstkonzept entwickeln und gleichzeitig in der Lage sind, Verantwortung für sich, die Umwelt und andere Menschen zu übernehmen. Wir sehen die Herzensbildung als Grundlage einer ganzheitlichen Erziehung, denn wer über eine hohe emotionale Intelligenz verfügt, entwickelt Resilienz gegenüber Rückschlägen und Widrigkeiten und ist unserer Ansicht nach in der Lage, sein geistiges Potenzial voll auszuschöpfen.

 
Räumlichkeiten

Der Kindergarten besteht aus 4 Gruppen, die auf zwei Stockwerke aufgeteilt sind. Beide Stockwerke verfügen über einen separaten Eingang. Dieser wird für die Bring und Abholzeiten genutzt. Zwischen den Stockwerken gibt es eine Verbindungstreppe, die den Kindern ein gruppen,- und stockwerksübergreifendes Spiel ermöglicht.

Jeder Raum lässt einen Spielschwerpunkt erkennen. So finden sich bei uns im Kindergarten

  • Rollenspielzimmer
  • Bau und Konstruktionszimmer
  • Atelier
  • Werkstatt
  • Bewegungsräume
  • Räume mit Schaukeln und Hängematten
  • Spielflur mit wechselnden Spielthemen
  • Lernwerkstatt


Jeder Raum ist mit kleinen Rückzugsmöglichkeiten ausgestattet, so dass kleine Ruheinseln überall zu finden sind.

Die unterschiedlichen Spielschwerpunkte werden in den Räumen auch durch ein gezieltes Farbkonzept unterstützt. So finden sich in den Rollenspielzimmern warme, anregende Farben. In den Bau und Konstruktionsräumen bestimmen konzentrationsfördernde Blau- und Grüntöne die Farbgebung.

Ein besonderes Schmuckstück unserer neuen Einrichtung ist sicherlich der alte, riesengroße Garten mit viel altem Baumbestand, Wald und natürlichem Spielmaterial.

Unsere Kindergartengruppen

Insgesamt stehen im Walburgisheim Feucht 90 Kindergartenplätze zur Verfügung, aufgeteilt auf vier Gruppen. Die Sternen-, Sonnen- und Mondgruppen sind mit je 25 Plätzen konzipiert, die integrative Wolkengruppe besitzt 15 Plätze.

Unser Kindergarten ist mit hochwertigem Hengstenberg-Bewegungsmaterial ausgestattet. In festen kleinen Gruppen erleben alle Kinder wöchentlich diese besondere Bewegungsstunde. Bewegungsförderung nach Hengstenberg verbindet motorische und soziale Kompetenzen und baut sich in verschiedenen Einheiten über mehrere Monate hinweg auf.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der musikalischen Erziehung. Mehrere Mitarbeiter/innen haben spezielle Weiterbildungen im Bereich der musikalischen Frühförderung besucht und besitzen Zusatzqualifikationen in der musischen Erziehung. Wir singen täglich und musizieren zu den verschiedenen Projekten mit Instrumenten.

 

Kontakt

Walburgisheim Feucht
Walburgisweg 35
90537 Feucht

Tel 09128 91169 - 0
Fax 09128 91169 - 99
info(at)walburgisheim-feucht.de

Spendenkonten

Sparkasse Nürnberg
IBAN DE44 7605 0101 0011 5815 27
BIC
SSKNDE77XXX

Raiffeisenbank Altdorf-Feucht
IBAN DE26 7606 9440 0001 1824 63
BIC GENODEF1FEC

Arbeiten im Walburgisheim

Stellenangebote, Praktika und Infos zu unseren Arbeitsrichtlinien und Berufsbildern finden Sie auf unseren Karriereseiten.